Kaufvertrag

Mit einem Kaufvertrag verpflichtet sich der Verkäufer, dem Käufer die Kaufsache zu übergeben sowie dem Käufer das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Käufer seinerseits verpflichtet sich, dem Verkäufer den Kaufpreis zu bezahlen.

In der Regel ein Tagesgeschäft. Nicht wirklich präzise, aber verständlich formuliert:

Ware (und Eigentum) gegen Geld.

Was sich zunächst einfach liest, bietet genügend Möglichkeiten, sich zu streiten, so beispielsweise:

Was für Möglichkeiten gibt es, wenn der Vertrag zwar abgeschlossen, die Leistung aber von einer der beiden Seiten nicht oder nicht mehr erbracht werden kann (Gebiete der Gefahrtragung, Verzug und Nichterfüllung)?

Der Kaufgegenstand entspricht optisch, technisch oder sonst nicht dem Vereinbarten (Fragen der Rechtsmängel- und Sachmängelhaftung).

Auch gesetzlich geregelt sind die Rechte und Pflichten der beiden Parteien sowie der Grundstückkauf und als Spezialfall des Kaufvertrages der Tauschvertrag. Ein weiterer Spezialfall betrifft das Haustürgeschäft, welches sich nicht bei den Regeln des Kaufvertrages findet.

Copyright © by personal-rechtsberatung.ch